Zate, Chayn & Rewind-Beats
Auf einmal
[Songtext zu „Auf einmal“]

[Intro: Chayn]
Auf einmal, auf einmal
Scheint alles um dich rum grau
Du würdest gern' gehen, doch kommst hier nicht raus
So viele Tränen tropfen, wie Tau

[Part 1: Zate]
Auf einmal schauen mir hunderttausend Leute zu
Alles, was ich mach' und was ich bin, das hat mit Rap zu tun
Auf einmal sieht man Leute, die meinen Namen tragen
Leute, die mich kennen, die bei Tränen nich' weiter nachfragen
Auf einmal wurd' dеr Traum einfach wahr gemacht
Sie botеn mir 'ne Mille, nur für euch hab ich nicht ja gesagt
Das ist kein Hype, sondern Tatendrang
Bevor ich mir einen Benz kaufe, geh' ich lieber Fahrrad fahren
Man, ich hab' nichtmal 'nen Führerschein
Ich brauche das nicht, mir reicht mein Name, wenn der übrig bleibt
Mir reicht das Wissen, da** ich jemand half
Jemand, der sagt, damals half ich in 'ner schweren Zeit

[Hook: Chayn]
Auf einmal, auf einmal
Scheint alles um dich rum grau
Du würdest gern' gehen, doch kommst hier nicht raus
So viele Tränen tropfen, wie Tau
Auf einmal, auf einmal
Hat alles wieder 'nen Sinn
All die Gefühle machten dich blind
Spann deine Flügel, flieg mit dem Wind
Auf einmal
[Part 2: Chayn]
Auf einmal liegt dein Vater tot im Bett
Und auf einmal begreifst du, es ist nicht alles perfekt
Und auf einmal liegt Mama zitternd mit deinem Attest
Mitternachts, erschöpft, bibbernd vor'm Kinderzimmer und kämpft
Mit dem Aufstehen und kein Ausweg ist in Sicht
Also aufnehm' und immer weiter rauflegen
Bis mir einer sagt, ich konnt' helfen Mama
Denn fremden Leuten helfen wir heute zu selten Mama
Muss es sein, fang' ich Granaten, so, wie Bruno Mars
Papa, sag mir wo du warst
Auf das Foto im Album fällt Asche von der Gauloises
Mache Musik, bis sich das Trauma meiner Wunden legt
Blick' nach oben und such die Augen, die jetzt mein Bruder trägt

[Hook: Chayn]
Auf einmal, auf einmal
Scheint alles um dich rum grau
Du würdest gern' gehen, doch kommst hier nicht raus
So viele Tränen tropfen, wie Tau
Auf einmal, auf einmal
Hat alles wieder 'nen Sinn
All die Gefühle machten dich blind
Spann deine Flügel, flieg mit dem Wind
Auf einmal