Ace
Paradoxon
[DMS]
Bei vielen wird nur noch Scheiße gestammelt, flasht, doch meistens nicht lange
Keiner bleibt bei der Stange, doch jetzt ham sich die Geister der Meister versammelt
Die peinliche Hammel wie euch einfach verrammeln 
Dann seid ihr Vögel leise wie Amseln ich muss hier einiges wagen -
Rap bereinigend tadeln damit kleine nagende Maden
Tiefer fallen als heiliger Adel den sie wahrscheinlich gern darstellen
Überall nur Feinde der Wahrheit die Rap durch Reime statt Taten
In den Dreck ziehen wie Wagen, Fahrt in Ketten wie Geiseln der Lage
Geistig nicht in der Lage das Mic zu teilen als sei es Jade
Keine Gnade sondern Weihrauch, Matrix und einfach Maskerade
Der Don bringt Lyrics die euch so zusetzen wie ein Wa**erschaden
Und ihr seid auf ewig geschädigt wenn er redet und predigt
Weil seine Worte Dinge regeln - - so wie erledigt
Für mich sind Worte ein Fetisch, nutz ich sie wird es episch
Ihr hingegen versteht nicht ihre Macht und schafft damit wenig
Zeig mir das Fenster in dein Kopf, ich steh davor doch ich seh nix

Hook:
Sie drehen sich hundertmal im Kreis rum
Und verkaufen das als wunderbare Leistung - ein unschaffbarer Zeitsprung
Unsagbarer Scheiß - Kunst?
Yo, die Nerds die ihr hört baun Tracks von unglaublicher Reifung

[Ace]
Ich betrete Ebenen, gebe Leben, erlege Seelen
Mein Flow fliegt wie edle Feen auf vernebelten Seen
Rege Ideen in mir an wie ein weiser Prophet
Keiner kommt gegen mich an, nicht mal ein kreisender Komet
Wie unter Eisen verstrebt liegt meine Weisheit die prägt
Dir zeigend den eigentlichen Weg, wie es weiter geht
Bodenständig, wie ein Leiter der steht
Erhoben ängstlich, gegen den Blitz, auch wenn es weiter weht
Wie Schlangen in den Adern, wie Magie in deinen Augen
Lässt diese Maskerade alle, die glauben
Nur Ma**enware ist das Wahre alle die kaufen
Mucke, für die alle, alle Affen auf’m Haufen
Damit schaffen sie Waffen, die mir in den na**en Wunden klaffen
Hunderte die nicht raffen, hunderttausende Ma**en die nur gaffen
Tausende ins TV starrend, ohne sich zu ha**en, den Lunten paffend
Haben wir die unfa**bar letzten hundert nicht verkraftet
Hook

Cuts:
„You can’t handle the truth!“ (Jack Nickolson in „Eine Frage der Ehre“)