Puhdys

"Heiß wie Schnee"

Wenn sich der Schrei des Tages hebt
Wenn sich das Rad des Lebens dreht
Und uns zerreibt wie Staub aus harten Stein

Wenn uns Verrat und Freude peitscht
Erfolg das Blut zu schnell antreibt
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Heiß wie Schnee, Heiß wie Schnee

Wenn sich der Schrei des Tages senkt
Da wurde keinem was geschenkt
Wir sagten "Ja" und sagten selten "Nein"

Heiß wie Schnee

Wir sah'n uns stark uns sah'n uns schwach
Die Mauern stehn, noch fehlt das Dach
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Heiß wie Schnee, Heiß wie Schnee

Denn auch die Lust verbrennt uns fast
Und wird vielleicht schon morgen Hass
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Man gewinnt und man verliert
Ist manchmal Mensch und oft nur Tier
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Heiß wie Schnee, Heiß wie Schnee

Die Welt ist groß, ein Leben klein
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Die Welt ist groß, ein Leben klein
Dann muß man Feuer und muß Kühler sein

Heiß wie Schnee, Heiß wie Schnee
Heiß wie Schnee, Heiß wie Schnee

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #


Copyright © 2017-2020 Lyrics.lol