Pizzera & Jaus
S’liad vom opa
I hob nimma glaubt, da** i genau was, wos i wü
Und heite bin i 83, und sunst ned bsonders vü
Mei Lebn long hob i gsuacht und grobn
Und zuagschütt und verdrängt
Und heite bin i froh, waun mi mei Enkerl no dakennt

Zeit zum Zruckdrahn hob i ned und a scho goa ka Kroft
Drum dad's mi gfrein, waunst mi jetzt a Minutn redn losst
I was, i hob vü foisch gmocht und i was des duad da weh
Nur owakumman werd i ned, a fia kan schön Kaffee
Nur owakumman werd i ned, a fia kan schön Kaffee

Deswegn hea ma jetzt guad zua, weil muagn's vielleicht schon z'spät
Scheiß da nix, daun föht da nix, und bitte geh dein Weg
Und waun daun ana mant, da** des ned pockst und des nix wird
Dem sogst "schen, da** du heute scho wast, wos murgn vielleicht pa**iert"
Dem sogst "schen, da** du heute scho wast, wos murgn vielleicht pa**iert"

Schau guad auf dei Mädl und wenn's sei soi auf dei Kind
Und gib eam Zeit da** vo alla sein Weg im Lebn find
Und vorher sauf di au so oft'd es schoffst und leb di aus
Da**'d später wennst gfunden host, gaunz anfoch ned mehr brauchst

Und scheißegal obs'd Fleißbaundhackla oder Doktor wiast
Steh zu dir, zu deine Föhla und auf bade Fiaß
Steh zu dir, zu deine Föhla und auf bade Fiaß

I glaub jo, da**'s doch so afoch is, wia's oiweü klingt
Nur monchmoi braucht's hoid wen, der dir des sogt und dir des singt

Und waun du di amoi daun frogst, "wos hot er mit dem gmant?"
Des, worüber du heut lochst, hob i gestern no gwant